Waldbeeren-Biskuitrolle

1 Rezept Biskuitteig nach Grundrezept zubereiten, backen, stürzen, aufrollen und vollständig auskühlen lassen.

Für die Füllung die Gelatine 5 Minuten in kaltem Wasser einweichen. Den Quark und dem Zucker verrühren (1). Die Sahne steif schlagen. Die Gelatine in einem Topf erwärmen, bis sie sich aufgelöst hat. 3 EL Quark einrühren, dann die Gelatine unter Rühren zum Quark geben. Die Sahne unterheben.

Den Biskuitteig ausbreiten und ⅔ der Quarkmasse darüberstreichen (2). Dabei an der hinteren Längsseite einen 5 cm breiten Streifen aussparen.

Die Beeren ggf. putzen und waschen. 200 g der Beeren über die Teigplatte streuen und diese von der vorderen Längsseite aufrollen (3).

Die restliche Quarkcreme in einen Spritzbeutel mit kleiner Lochtülle füllen. Die Biskuitrolle in Querstreifen damit verzieren (4).

Einige Beeren für die Garnitur zur Seite legen. Die restlichen Beeren mit dem Gelierzucker 1 Minute pürieren. Die dickflüssige Soße durch ein Sieb streichen (5). Anschließend in einen
Gefrierbeutel füllen, diesen verschließen und eine winzig kleine Ecke abschneiden. Die Soße ebenfalls quer in Zickzacklinien über die Biskuitrolle spritzen (6). Die Rolle mindestens 4 Stunden kalt stellen.

Vor dem Servieren mit den restlichen Früchten garnieren (7).

Rezept: Annette Robers-Thesing I Fotos: Peter Wattendorff, Manuela Rüther

Dieses Rezept ist erschienen in EINFACH HAUSGEMACHT zwei | frühling 2016.

Für eine Biskuitrolle

Füllung:
  • 6 Blatt Gelatine
  • 500 g Quark
  • 100 g Zucker
  • 300 ml Sahne
  • 500 g gemischte Beeren, frisch oder TK
  • 2 EL Gelierzucker 2:1

SCHON GEWUSST?

Gefrorene Beeren können direkt verarbeitet werden.