Hefezopf

Das Mehl, den Zucker und das Salz in einer Schüssel mischen. In die Mitte eine Vertiefung drücken. Die Hefe hinein bröckeln. Die Milch erwärmen, zugeben und mit der Hefe und etwas
Mehl verrühren. Die Butter und den Quark auf dem Mehlrand verteilen, dann alle Zutaten zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Zum Schluss die Rosinen unterkneten. Den Teig abgedeckt und an einem warmen Ort 60 Minuten gehen lassen.

Den Teig nochmals auf einer bemehlten Arbeitsfläche durchkneten und für 2 Zöpfe in 6 gleich große Stücke teilen. Diese zunächst zu Kugeln formen und dann zu 45 cm langen Strängen rollen. Jeweils 3 Rollen parallel nebeneinander auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und locker zu einem Zopf flechten. Die Enden einschlagen. Die 2 Zöpfe abgedeckt 30 Minuten ruhen lassen.

In der Zwischenzeit den Backofen auf 160 Grad vorheizen. Das Eigelb mit der Milch verquirlen und die Zöpfe damit bestreichen. Im vorgeheizten Backofen auf der untersten Schiene 25 – 30 Minuten backen.

Rezept: Annette Robers-Thesing I Foto: Peter Wattendorff

Dieses Rezept ist erschienen in EINFACH HAUSGEMACHT zwei | frühling 2016.

Für 2 Zöpfe à ca. 30 cm

Teig:

  • 500 g Mehl
  • 75 g Zucker
  • 1 Msp. Salz
  • ½ Würfel Hefe
  • 250 ml Vollmilch
  • 50 g Butter, zimmerwarm
  • 2 EL Quark, zimmerwarm
  • 70 g Rosinen
Außerdem:
  • Mehl zum Arbeiten
  • 1 Eigelb
  • 1 EL Milch