Maronencremesuppe mit Waldpilzen

Die Kartoffel schälen und waschen. Die Petersilienwurzel und den Sellerie waschen und schälen. Die Zwiebel schälen. Die Kartoffel und das Gemüse in Würfel schneiden und in etwas Olivenöl in einem großen Topf bei mittlerer Hitze andünsten. Mit je 1 Prise Salz und Zucker würzen, kurz karamellisieren und mit dem Weißwein ablöschen. Sobald der Wein verkocht ist, die Gemüsebrühe angießen. Den Majoran waschen und dazugeben. Das Gemüse in 20 Minuten weich garen. Zum Ende der Garzeit die Maronen zugeben.
Währenddessen die Waldpilze putzen, nach Bedarf feucht abwischen, ggf. waschen und auf Küchenpapier trocknen lassen. Nach Belieben vierteln oder achteln. Etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, die Pilze darin einige Minuten braten und mit Salz und Pfeffer würzen.
Die Majoranzweige aus der Suppe nehmen, die Sahne dazugießen und die Suppe pürieren. Mit Muskat und Salz abschmecken. Die Suppe in tiefen Tellern anrichten. Je einen Klecks saure Sahne sowie gebratene Pilze daraufgeben. Dazu passt frisches Bauernbrot oder geröstetes Baguette.
Tipp: „Soll sie sättigend sein, einfach angebratene Bratwurstbällchen hineingeben“
 
Weitere Rezepte der Strecke „Vom Wald in die Küche" finden Sie in der Einfach Hausgemacht fünf 2021:
·       Feldsalat mit gebratenen Pilzen und Räuchertofu
·       Kartoffel-Pilz-Frittata mit Schnittlauchöl
·       Marinierte Pilze mit Kräutern, Honig und Balsamico
·       Waldpilzrisotto mit Spinat
·       Spaghetti mit Waldpilzen, Knoblauch und Petersilie

Für 4 Personen I gut vorzubereiten I Vegetarisch

  • 400 g vorgegarte Maronen
  • 350 g Waldpilze nach Belieben
  • 1 große, mehligkochende Kartoffel
  • 1 Petersilienwurzel
  • ¼ Sellerieknolle
  • 1 Zwiebel
  • Salz
  • 1 Prise Zucker
  • 100 ml Weißwein
  • 1 ½ l Gemüsebrühe
  • 3 Zweige Majoran
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • 150 ml Sahne
  • frisch geriebene Muskatnuss
  • 100 g saure Sahne
  • Olivenöl zu Braten